SoSe 16 Finanzkrisen

Modul: Wirtschaftsgeschichte
Finanzkrisen und Geldsystem
PD. Dr. Sven Schreiber
“Of all the elements of political economy, money is the chiefest; of all the institutions of money, the right to create it is the most important; yet not a word concerning this once sacred right by the state is to be found in any of the economist.” — Alexander Del Mar, 1904
Podiumsdiskussion „Wieso haben Ökonomen die Finanzkrise nicht kommen sehen?“
PODIUMSDISKUSSION „WIESO HABEN ÖKONOMEN DIE FINANZKRISE NICHT KOMMEN SEHEN?“

Kurssyllabus, Stand: 01.04.2016

Beschreibung:
Wie funktioniert unser Geldsystem, was macht eine Zentralbank und welche Ursachen haben Finanzkrisen? Diesen und weiteren Fragen wird in der Ringvorlesung „Finanzkrisen und Geldsystem“ nachgegangen, welche insbesondere von Studenten der Kritischen Wirtschaftswissenschaftler vor dem Hintergrund des weltweiten Aufrufs zu mehr „Pluralismus in der Ökonomik“ angeregt und mitorganisiert wurde.
Die Geschichte des Geldes und Geldtheorien werden analysiert, verschiedene Finanzkrisen beleuchtet und ergänzende Themen wie die Black Swan Theory sowie Finanzmarktreformen behandelt. Durch wöchentlich wechselnde Referenten aus Forschung, Politik und NGOs werden unterschiedlichste Perspektiven zu diesen Themen aufgezeigt, um den Studenten eine reflektierte und umfassende Perspektive auf das Thema Geld und Finanzkrisen zu vermitteln. Ergänzt werden die Vorträge durch interaktive Diskussionen und vertiefende Übungen. Finanzielle Unterstützung erhalten wir dankend von der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: