WiSe 16/17 Denkschulen und aktuelle Kontroversen der Ökonomik

Die VWL ist vielfältig: Postkeynesianismus, Marxismus, die Österreichische Schule, Evolutions- und Ökologische Ökonomik. Das Ziel dieses Kurses ist es, diese und weitere heterodoxe Denkschulen der Ökonomik durch wöchentlich wechselnde ReferentInnen vorzustellen. In anschließenden interaktiven Übungen werden aktuelle Kontroversen wie die Finanzkrise, Alternativen zum BIP, Ungleichheit, Wirtschaftsethik und Kapitalverkehrskontrollen diskutiert.Insbesondere vor dem Hintergrund des weltweiten Aufrufs zu mehr „Pluralismus in der Ökonomik“ (http://www.isipe.net/home-de) wurde der Kurs von Studenten der FU und den Kritischen WirtschaftswissenschaftlerInnen angeregt und maßgeblich mitorganisiert. Finanzielle Unterstützung erhalten wir dankend von der Friedrich-Ebert-Stiftung. ❤ Der Kurs richtet sich an fortgeschrittene Bachelorstudierende, die Ihre Perspektive auf ökonomische Fragestellungen weiten und das eigene Studium kritisch reflektieren möchten aber auch interessierte Gasthörer sind herzlich eingeladen. Der Kurs wird montags von 10-14 Uhr stattfinden und mit 6 LP für Bachelor VWL im Modul „Ausgewählte Fragen der Volkswirtschaftstheorie“ bewertet.

Kontakt: vwldenkschulen@gmail.com

Veranstaltungsübersicht:

Bloggen auf WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: